Herren 1 Archiv

Herren 1 Saison 2017/18
Hinten von links: Max Schaudig, Lukas Schlosser, Marco Nanka, Alex Lomitzki, Julian Zoll, Trainer Florian Birner
Vorne von links: Tobias Söder, Sebastian Hofmann, Christian Wender, Tobias Weiß, Markus Fleischmann Es fehlt: Matthias Fleischmann

Saisonvorschau Herren I – Bezirksliga Oberpfalz Saison 2017/18

Schulturnhalle Hirschau, 11. März 2017 – Riesiger Jubel bei der Herrenmannschaft des VCH: Soeben hatte man sich durch einen Doppelsieg am letzten Spieltag vor heimischem Publikum den Meistertitel in der Bezirksklasse gesichert! Somit gelang als Aufsteiger der direkte Durchmarsch in die Bezirksliga, wo in der kommenden Saison die nächsten Herausforderungen auf die junge Mannschaft warten.
Nach einer tollen Entwicklung in der abgelaufenen Spielrunde war der Aufstieg allerdings verdient und nun sollen in der neuen Spielklasse die nächsten Schritte gemacht werden.

Dabei gibt es allerdings einige personelle Änderungen zu vermelden:

Matthias Pichl, mit seiner Erfahrung und Dominanz auf der Mittelblockerposition ein wichtiger Bestandteil des Teams, muss aufgrund einer hartnäckigen Schulterverletzung seine volleyballerischen Aktivitäten einstellen.

Auch Spielertrainer Markus Fleischmann steht in der kommenden Saison aus beruflichen Gründen nicht mehr in dieser Funktion zur Verfügung, wird die Mannschaft allerdings bestmöglich als Spieler unterstützen.

Die erfreulichste Meldung in diesem Frühjahr ist dafür die Verpflichtung von Florian Birner als neuer Spielertrainer für die Mannschaft. Dieser ist allen Hirschauern natürlich bestens bekannt, durchlief er doch alle Jugendteams des Vereins und war jahrelang Spieler der ehemaligen Bayern- und Regionalligamannschaft. Inzwischen mit einer B-Trainerlizenz ausgestattet, dürfte er die perfekte Lösung als neuer Chef der jungen Mannschaft sein.

Ein weiterer Neuzugang im Team ist Julian Zoll, der vom VC Amberg nach Hirschau wechselt. Damit stößt ein weiteres großes Talent des Jahrgangs 2002 zur Mannschaft, wo er nun mit seinen Bezirksauswahlkollegen Alex Lomitzki und Marco Nanka zusammenspielt. Diese drei konnten im Frühjahr und Sommer bereits tolle Erfolge mit der Auswahl in Halle und Sand vorweisen.

Auch sonst ist das Team für 2017/2018 wieder sehr jung – weitere 5 Spieler im Kader sind zu Saisonbeginn erst 18 Jahre oder jünger: Lukas Schlosser, Sebastian Hofmann, Christian Wender, Marcus Flierl und Johannes Schindler besitzen alle noch reichlich Potential, um sich weiter zu verbessern und weiterhin wichtige Bestandteile der Mannschaft darzustellen.

Hinzu kommen mit Tobias Weiß, Tobias Söder, Max Schaudig und Matthias Fleischmann die „älteren“ Spieler (alle 23 Jahre oder jünger), die zum Teil schon Bezirksligaerfahrung vorweisen können.

Im Vorfeld der Saison wird die Mannschaft wieder ein Trainingslager absolvieren und als Vorbereitung im Bezirkspokal antreten, ehe am 7. Oktober die neue Spielzeit beginnt. Hinzu kommen wieder drei Heimspieltage, die am 11. November, 2. Dezember und 3. Februar in der Schulturnhalle stattfinden. Dort hofft man auf eine ähnlich lautstarke Unterstützung wie im letzten Jahr, als stets eine sehr beachtliche Anzahl an Zuschauern zum Anfeuern kam – vielen Dank dafür. Für die Fans dürften auch in diesem Jahr die zahlreichen Derbys in der Liga, etwa gegen Schnaittenbach oder Regenstauf, von großem Interesse sein.

Um in der neuen Spielklasse bestehen zu können, gibt es allerdings noch einiges zu tun: Trainer Florian Birner möchte bis zum Saisonbeginn noch diverse spielerische Aspekte verbessern und wird außerdem noch genau evaluieren müssen, wo und wie die einzelnen Spieler am besten einzusetzen sind. Die Spieler sind allerdings sehr motiviert und heiß auf die kommenden Aufgaben der Bezirksliga.

Sie werden sicher alles daran setzen, individuell und als Mannschaft besser zu werden, um auch in dieser Saison weitere Siege und Erfolge zu feiern.

Saisonabschlussbericht Herren I – 2016/2017

Durchmarsch in die Bezirksliga

Wer hätte das kommen sehen? Durch den überraschenden, jedoch keineswegs unverdienten Meistertitel gelang der Herren 1 des VCH als Aufsteiger aus der Kreisliga in der Saison 2016/2017 nach 14 Siegen in 16 Spielen der direkte Aufstieg in die Bezirksliga Oberpfalz!

Mit der als Mannschaft sehr gut funktionierenden Mischung aus talentierten Nachwuchsspielern und einigen erfahrenen Akteuren zeigte das Team über weite Strecken der Saison sehr ansprechende Leistungen.

Dabei half es, dass man im Oktober noch spielfrei war und das Trainerduo Markus & Matthias Fleischmann so die Zeit nach den Sommerferien optimal nutzen konnte, um sich auf die anstehenden Spiele vorzubereiten. Mit einem Trainingswochenende samt Testspiel, sowie einem weiteren Turnier konnte man sich zusammen einspielen – mit Erfolg.

Bereits beim ersten Spieltag stellte man mit 6 Punkten die Weichen auf eine erfolgreiche Saison. Für ein dickes Ausrufezeichen sorgte man dann am zweiten Spieltag, als man vor heimischen Publikum den späteren Tabellenzweiten aus Kallmünz-Burglengenfeld im möglicherweise besten Spiel des Jahres mit 3:0 aus der Halle fegte!

Auch die beiden „Angstgegner“ aus Regenstauf und Schnaittenbach konnten im jeweiligen Derby erstmals im Herrenbereich bezwungen werden – trotz erstmaliger Ausfälle. Dabei zeigte sich, dass die Mannschaft in der Saison auch in der Breite besser aufgestellt war und auch personelle Engpässe der guten Leistung keinen Abbruch taten. Durch zwei weitere souveräne Auftritte zuhause machte man die perfekte Hinrunde mit 8 Siegen und lediglich einem Punktverlust perfekt.

Einen Dämpfer erfuhr der VCH erst im Jahr 2017, als man von der TSG Laaber in deren Halle mit 2:3 niedergerungen wurde. Es war einer der wenigen Spieltage, an denen man auch spielerisch nicht das vorhandene Potential abrief.

Eine Vorentscheidung um den Titel sollte dann am 6. Spieltag in Kallmünz beim ärgsten Verfolger, der bis dahin außer der Hinspielniederlage in Hirschau alle Spiele gewann, fallen. Auch hier war der VCH nicht in Vollbesetzung angetreten. Dennoch holte man sich den Sieg im Tie-Break vor lautstarker Kulisse, obwohl man zunächst eine 2:0-Führung aus der Hand gab. Diese Nervenstärke in engen Spielen und Sätzen war ebenfalls eine Eigenschaft, welche sich im Vergleich zu vergangenen Jahren weiterentwickelt hatte.

So konnte man am 7. Spieltag auch gegen Rieden den Tie-Break noch für sich entscheiden obwohl man in diesem bereits mit 0:5 in Rückstand geraten war. Hier verpasste man leider im zweiten Spiel des Tages bei der Niederlage gegen Regenstauf eine Vorentscheidung im Kampf um die Meisterschaft.

Letztendlich stand allerdings vor dem letzten Heimspieltag in Hirschau fest: 6 Punkte mussten her, um uneinholbar Platz 1 zu sichern. Gegen Furth im Wald gelang mit einem weitgehend konzentriertem Auftritt ein 3:0 – Erfolg, durch den man sich Kräfte für das entscheidende Spiel gegen die Schnaittenbacher Routiniers sparen konnte. Dieses Spiel war gleichzeitig eines der besten (und spannendsten) Spiele der Saison. Mit 24:26 ging Satz 1 verloren – es mussten also nun drei Sätze am Stück her. Entscheidend war dann Satz 2, den diesmal der VCH mit 26:24 für sich entschied. Durch druckvolle Aufschläge und gutes Block- und Abwehrverhalten sicherte man sich dann auch Satz 3 knapp und Satz 4 deutlich, die Gegenwehr war gebrochen!

So konnte man vor einer tollen Heimkulisse den umjubelten Meistertitel in der Bezirksklasse und den damit verbundenen direkten Aufstieg in die Bezirksliga perfekt machen!

Dort werden logischerweise einige schwere Herausforderungen warten, doch wenn sich die Spieler nochmals so weiterentwickeln wie in dieser Saison, wird sich die Mannschaft sicher zu behaupten wissen!

Für den VCH spielten in dieser Saison:
Marco Nanka (Z), Christian Wender (Z/AA); Alex Lomitzki (L/AA); Matthias Pichl, Marcus Flierl, Tobias Söder, Sebastian Hofmann (alle MB); Johannes Schindler, Max Schaudig, Markus Spörer, Matthias Fleischmann (Co-Trainer), Lukas Schlosser (alle AA); Tobias Weiß (AA/D); Markus Fleischmann (AA/D/Trainer)

Saisonbericht Herren I – 2016/2017

Neue Saison – neue Herausforderungen

Diese wird das kommende Jahr auf jeden Fall mit sich bringen, denn die junge Mannschaft des VCH geht nächste Saison in der Bezirksklasse Oberpfalz auf Punktejagd. Nach dem zweiten Platz in der vergangenen Spielzeit und dem Relegationsturnier reichte es am Ende für den Aufstieg aus der Kreisliga.

Nach den meist guten Leistungen der Mannschaft war dieser auch verdient und nun gilt es, sich in der höheren Spielklasse zu behaupten.

Der Kader bleibt dabei weitestgehend gleich – lediglich Jan Hermann steht aufgrund seiner Ausbildung nicht mehr zur Verfügung. Dafür kehrt mit Max Schaudig ein alter Bekannter zur Mannschaft zurück. Er wird wohl auf der Außenangreiferposition mit Lukas Schlosser und Spielertrainer Matthias Fleischmann zum Einsatz kommen.

Eine weitere Option stellt Johannes Schindler dar, ein Jugendspieler, der in der Saison erstmals Spielpraxis sammeln soll.

Auch im kommenden Jahr wird das Team aus einer gute Mischung von Jugendspielern und älteren, erfahreneren Spielern bestehen, so auch im Mittelblock. Dort ist man mit Sebastian Hofmann und Marcus Flierl, sowie Tobias Söder und Matthias Pichl gut aufgestellt.

Die Liberoposition werden die beiden jüngsten Spieler im Kader, Alexander Lomitzki und Marco Nanka besetzen, die diese Rolle auch in den vergangenen Jahren bereits sehr gut ausgefüllt haben. Marco Nanka kann darüberhinaus als Zuspieler eingesetzt werden, wo er zusammen mit Christian Wender seine Angreifer möglichst gut in Szene setzen will.

Für den Diagonalangriff werden mit Tobias Weiß und Spielertrainer Markus Fleischmann zwei Spieler zur Verfügung stehen, die schon mehrere Jahre Erfahrung mit sich bringen und die jungen Spieler unterstützen werden.

Mit Markus Spörer konnte man außerdem eine zusätzliche Verstärkung für die nächste Saison gewinnen, wenngleich er wohl nicht an allen Spieltagen zur Verfügung stehen wird.

Da die Saison für den VCH erst im November beginnt, bleibt dem Trainergespann noch genug Zeit, ab September für die nötige Vorbereitung zu sorgen – es gibt in einigen Bereichen Trainingsbedarf. Dennoch will man nach entsprechenden Trainingslagern und Vorbereitungsspielen gut gerüstet in die neue Spielzeit gehen können.
Dreimal schlägt man dann vor eigenem Publikum in der Schulturnhalle Hirschau auf, am 19. November, 10. Dezember und 11. März. Dabei hofft das Team wieder auf die Unterstützung der Fans, mit der man sich vor keinem Gegner verstecken muss.
Auch sonst bietet der Spielplan einige interessante Begegnungen, mit alten Bekannten und dem ein oder anderen Derby, etwa gegen Schnaittenbach oder Regenstauf.

Sicherlich wird es anfangs schwer, sich in der neuen Liga zu behaupten, aber die Jungs sind motiviert und werden in den Spielen alles geben – die Saison kann also kommen.

Markus Fleischmann

SAISONABSCHLUSSBERICHT HERREN I – PLATZ 2 IN DER KREISLIGA

Im Oktober 2015 startete die Herrenmannschaft des VCH in ihre zweite Saison in der Kreisliga Oberpfalz. Der Kader bestehend aus einigen Nachwuchsspielern der Jahrgänge 1999 und jünger, sowie erfahreneren Spieler um die Trainer Matthias und Markus Fleischmann, zeigte sich dabei im Vergleich zur Vorsaison sichtlich verbessert. Am Ende musste man sich mit einem zweiten Platz hinter dem ungeschlagenen und verdienten Meister SV Donaustauf III zufrieden geben. Dabei konnten bis auf zwei enge Begegnungen mit den routinierten Donaustaufern alle anderen Spiele siegreich gestaltet werden. So begann im November eine Siegesserie, die erst am letzten Spieltag der Saison riss. Besonders beim Heimspieltag im Januar gegen Wenzenbach und Hainsacker spielte die Mannschaft stark auf, gewann alle Sätze deutlich und zeigte eine eindrucksvolle Leistung.

Durch den zweiten Platz in der Endtabelle qualifizierte man sich für die Aufstiegsrelegation gegen den Gastgeber SV Wenzenbach II und  TB Regenstauf III. Leider waren die Voraussetzungen an diesem Spieltag denkbar unglücklich – so verletzte sich Matthias Fleischmann bereits beim Aufwärmen und Zuspieler Christian Wender während des ersten Satzes gegen Regenstauf. Zuvor hatte man den Gastgeber mit 3:1 niedergerungen; nach einer eigentlich souveränen 2:0-Führung wackelte das junge Team im dritten und zu Beginn des vierten Satzes – am Ende erkämpfte man sich aber den wichtigen Sieg. Da auch Regenstauf 3:1 gegen Wenzenbach gewann, ging es im dritten Spiel des Tages ums Ganze. Nach verlorenem ersten Satz spielten die VCHler, die von vielen mitgereisten Fans unterstützt wurden, einen grandiosen zweiten und dritten Satz. Doch als im vierten Satz bereits einiges auf einen Erfolg hindeutete, kam Regenstauf zurück, da man zu viele eigene Fehler beging – die Folge war ein dramatischer Tie-Break, in dem beide Mannschaften Matchbälle hatten. Am Ende gelang es allerdings Regenstauf, sich mit 20:18 durchzusetzen und sich somit den Klassenerhalt zu sichern.

Die Möglichkeit eines Aufstieges ist für die Hirschauer dennoch nicht ausgeschlossen, entscheidend ist die Ligeneinteilung für die kommende Spielzeit 2016/17. Eine Saison in der Bezirksklasse hätte sich die Mannschaft nach einer guten Saison auf jeden Fall verdient.

Gespielt haben in der Saison 2015/2016:
Alexander Lomitzki, Sebastian Hofmann, Jan Herrmann, Marcus Flierl, Lukas Schlosser, Christian Wender, Marco Nanka, Matthias Pichl, Tobias Söder, Tobias Weiß, Matthias Fleischmann und Markus Fleischmann

An dieser Stelle möchte sich das Team auch nochmals bei allen Sponsoren, Helfern, Fans und Eltern herzlich für ihre Mithilfe und Unterstützung danken!